Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Novak Djokovic ATP Finals
  1. Tennis

Djokovic kommt knapp weiter

In einer engen Partie hat Novak Djokovic bei den Australian Open am Samstag gegen Grigor Dimitrov gewonnen. Dabei wurde Djokovic von dem Bulgaren hart gefordert und gewann dabei zwar das Spiel klar in drei Sätzen musste aber um jeden Punkt kämpfen. 

Djokovic kämpft mit seiner Gesundheit 

Zwei Wochen vor dem Start der Australian Open musste Djokovic bei dem ATP Adelaide im Halbfinale eine medizinische Pause einlegen und auch nun fast drei Wochen später, scheint die frühere Nummer eins der Welt immer noch mit dieser Verletzung zu kämpfen. Dabei sah man es dem Serben im Duell gegen Dimitrov an wie sehr ihn die Partie anstrengte. Dabei ging es letztendlich nur über drei Sätze, aber eine klare Sache war es ganz scher nicht. Djokovic gewann am Ende mit 7:6, 6:3 und 6:4 und erreicht damit die vierte Runde der Australian Open. 

"Jeder Punkt und jedes Spiel zählte", sagte Djokovic. "Der Wendepunkt für beide Spieler war gleich zu Beginn. Ein frühes Break war wichtig. Ich wusste nicht, wie ich mich körperlich fühlen würde. Es ging auf und ab. Grigor ist jemand, den ich wirklich bewundere und respektiere. Er ist einer meiner besten Freunde auf der Tour. Wir kennen uns schon sehr lange. Er ist einer der talentiertesten Spieler, die man sehen kann. Er ist ein großartiger Sportler." 

Dabei war der entscheidende Moment im Spiel der erste Satz. Dort wurde Djokovic in die enge gedrängt. Immer wieder musste der Serbe Satzpunkte abwehren und konnte selbst erst den fünften Satzpunkt für sich entscheiden. Mit einer satten Vorhand hieb er den Ball ins Feld für die entscheidende Führung. Insgesamt gab es aber Stellen in denen der Serbe der klar bessere Spieler war. Gerade im zweiten Satz trat Djokovic dominant auf, aber musste dann nach dem 4:1 eine medizinische Pause einlegen. Damit werden auch die Sorgen größer, dass Djokovic vielleicht das Turnier nicht erfolgreich abschließen kann. 

"In den letzten paar Matches, auch in diesem, fängt es immer gut an, dann kommt eine Bewegung und dann wird es schlimmer", sagte Djokovic, der, während seines dreistündigen, siebenminütigen Sieges zwei medizinische Auszeiten nahm. "Die Tabletten haben gewirkt, eine heiße Creme und so. Das hilft ein bisschen, dann geht es wieder nicht. Es ist wirklich eine Achterbahnfahrt. Es erfordert eine Menge Energie, die ich mental und körperlich aufwenden muss, um den Kampf mit meinem Gegner zu bewältigen, und es ist auch nicht die ideale körperliche Verfassung. Aber es ist, was es ist. Es ist eine Art von Umständen, die man akzeptieren muss. Ich bin einfach sehr dankbar, dass ich überhaupt spielen kann.“ 

Ähnliche Tennisnachrichten

Tsitsipas zieht ins Achtelfinale ein

Pegula hat es eilig

Frühes Aus für Zverev

Sabalenka weiter nach Sieg gegen Rogers

Als Nächstes steht Minaur auf der Matte 

Was:Novak Djokovic vs Alex de Minaur
Wann:23.01.2023, 9.00 Uhr 
Wo:Melbourne, Australien
TV/Stream:Eurosport
Quoten:Djokovic 1.20, Minaur 4.50

Nach dem Sieg geht aber zunächst die Reise vom Favoriten bei den Australian Open weiter. In seinen drei Spielen verlor Djokovic bisher kaum Sätze und brilliert trotz der Verletzung gegen harte Gegner. Nun warten als Nächstes der Publikumsliebling, Alex de Minaur, auf ihn. Der Australier wird natürlich kräftig von den Rängen unterstützt und schaffte es bisher sicher durch das Turnier. Dabei hatte Minaur in den drei Spielen kaum Probleme und verlor erst ein Satz in dem gesamten Turnier. Doch seine Gegner waren eher glücklich für den 23-Jährigen. Noch gab es keinen Top 10 Spieler oder auch nur jemanden aus den besten 20. Gegen Djokovic kommt nun vielleicht die größte Probe in dem Turnier für den jungen Australier. Dabei wird der Serbe leicht geschwächt in die Partie kommen mit der Verletzung, aber er gilt immer noch klar als der Favorit. 

Agut schickt Murray aus dem Turnier 

Nach zwei sensationellen Runden von Andy Murray gegen Matteo Berrettini und Thanasi Kokkinakis bei denen sich der Engländer durch fünf Sätze kämpfte, scheiterte er nun an  Roberto Bautista Agut. Murray schaffte dabei unglaubliches und verteidigte gegen Kokkinakis so gut einen Punkt, dass dieser schon jetzt in die Geschichte eingeht. Doch nach über sechs Stunden in der erste Woche war der Samstag der letzte Tag im Turnier für Murray. Über vier Sätze kämpften er und der Spanier, aber außer im zweiten Satz war Agut der klar bessere Spieler. Das letzte Mal begegneten sich die Beiden 2019 in der Margaret Court Arena in einer emotionalen Partie, die vielleicht Murrays letzte hätte sein können. Als Nächstes spielt Agut gegen Tommy Paul. 

"Gegen Andy zu spielen ist immer sehr schwer", sagte Bautista Agut. "Er weiß sehr gut, wie man ein Grand-Slam-Match spielt. Ich bin zufrieden damit, wie ich mit den Nerven und der Anspannung während des Matches umgegangen bin, um gutes Tennis zu spielen. Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Ich fühle mich gut auf dem Platz. Ich spiele gut, und ich tue alles, was ich abseits des Platzes tun kann, um sicherzustellen, dass ich gute Matches spiele. Heute war es sehr hart."

Tennis Wetten 

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.