Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Michael Smith/Darts
  1. Darts

Die Top-Spieler der WM

Die Darts-WM im Londoner Ally Pally rückt mit großen Schritten näher. Ab dem 15. Dezember kämpfen 96 Spieler aus 27 Nationen um den begehrten Titelgewinn. Fünf Akteure haben richtig gute Chancen. Darunter auch der amtierende und zwei ehemalige Titelträger.

Die 31. World Darts Championship wirft ihre Schatten voraus. Der Alexandra Palace bereitet sich mit Hochdruck auf das Mega-Event des Jahres vor. Vom 15. Dezember bis 3. Januar wird der neue Weltmeister ermittelt, der sich neben dem begehrten Titel auch über ein Preisgeld von 500.000 Pfund freuen darf. Viele Profis haben das Potential, für eine Überraschung zu sorgen und die Top-Favoriten zu ärgern, doch einige Spieler stechen aus der Menge heraus. Das sind die fünf Spieler, über die die Titelvergabe führen wird.

Gary Anderson (Titelquote 15.00)

Gary Anderson zählt mit 52 Jahren zu den Routiniers der PDC. Der Schotte ist seit 2009 Profi und besitzt seit 2011 die Tourcard. In den Jahren 2015 und 2016 konnte sich Anderson die Krone der PDC aufsetzen und sich zum Weltmeister machen. Außerdem triumphierte er bereits beim World Matchplay (2018), den UK Open (2018), den Players Championship Finals (2014), der Champions league of Darts (2018) und dem PDC World Cup of Darts (2019) an der Seite von Peter Wright. Dies war sogleich sein letzter Erfolg bei einem großen Turnier. Außerdem konnte Anderson schon zweimal die Premier League gewinnen. Derzeit belegt der Flying Scotsman Platz 21 in der PDC Order of Merit. Bei Weltmeisterschaften hat er es neben seinen beiden Titeln zwei weitere Male ins Finale geschafft. 2019 und 2022 ging es bis ins Halbfinale. Bei der letzten Austragung schied Anderson in der dritten Runde mit 1:4 gegen Chris Dobey aus.

Michael Smith (Titelquote 12.00)

Michael Smith war Jahre lang der ewige Zweite im PDC-Zirkus. Der Engländer wurde 2018 Zweiter bei den World Series of Darts Finals, 2019 und 2022 Vizeweltmeister, 2022 Zweiter bei den UK Open, 2019 Zweiter beim World Matchplay, 2022 Zweiter bei der European Darts Championship, 2020 Zweiter beim The Masters und im gleichen Jahr Zweiter beim World Cup of Darts. Der Knoten platzte erst 2022, als er durch ein 16:5 im Finale gegen Nathan Aspinall den Grand Slam of Darts gewinnen konnte. Sein größter Erfolg war jedoch der Gewinn der Weltmeisterschaft 2023, als er sich im Finale mit 7:4 gegen Michael van Gerwen durchsetzen konnte. Seitdem sucht der Bully Boy noch etwas nach seiner Form. Ein großes Turnier konnte er in dieser Saison nicht gewinnen. In der Premier League, beim World Grand Prix und beim Masters schaffte er es zumindest bis ins Halbfinale. Außerdem gewann er die Players Championships 13 sowie den German Darts Grand Prix und die Bahran Darts Masters. Bei der Weltmeisterschaft muss man Smith als Titelverteidiger jedoch zwangsweise zu den Favoriten zählen. 

Gerwyn Price (Titelquote 5.50)

Der Iceman Gerwyn Price reist als Titelträger von 2021 zur diesjährigen Weltmeisterschaft. Der frühere Weltranglistenerste aus Wales hat schon einige große Turniere gewonnen. Darunter dreimal den Grand Slam of Darts, den World Grand Prix, den World Cup of Darts oder die World Series of Darts Finals. Sein erfolgreichstes Jahr hatte er 2020 mit dem Gewinn von drei Major-Titeln. Zuletzt tag sich Price etwas schwer, seine alte Souveränität zu finden. In dieser Saison stand er sowohl beim World Grand Prix als auch in der Premiere League im Finale, hat jedoch keinen der beiden Titel gewinnen können. Einzig mit Jonny Clayton triumphierte er in Frankfurt beim World Cup of Darts durch einen souveränen 10:2-Erfolg über Schottland. Nachdem er letztes Jahr im Viertelfinale gegen Gabriel Clemens die Segel streichen musste, will Price diesmal wieder voll angreifen. Derzeit belegt er Rang fünf der PDC Weltrangliste.

Michael van Gerwen (Titelquote 4.50)

Michael van Gerwen ist der erfolgreichste aktive Spieler unter den diesjährigen Teilnehmern an der Weltmeisterschaft. Auch wenn der dreifache Weltmeister nicht mehr ganz so dominant auftritt wie zwischen 2014 und 2017, als er fast jedes Major-Turnier der Tour gewonnen hat, ist er zweifelsohne einer der ganz großen Favoriten. Van Gerwen hat in diesem Jahr die Premier League und die World Series of Darts Finals gewonnen. Zudem stand er im Vorjahr im Finale der WM und erreichte das Endspiel bei den UK Open. Hinzu kommen einige Titel der Pro Tour. Sein letzter Titelgewinn bei Weltmeisterschaften liegt mittlerweile vier Jahre zurück. Im fünften Analuf soll es nun endlich wieder klappen für die Nummer zwei der PDC Order of Merit.

Luke Humphries (Titelquote 4.00)

Es war bislang das Jahr von Luke Humphries. Der Engländer ist endgültig im Konzert der ganz Großen angekommen. Nachdem Cool Hand Luke bisher lediglich zweimal das Halbfinale eines Major Turniers erreichte, räumte er in 2023 richtig ab und gewann die Titel beim World Grand Prix, beim Grand Slam of Darts und bei den Players Championship Finals. Zudem erreichte er das Halbfinale beim World Matchplay und den World Series of Darts Finals. Humphries verbesserte sich in den letzten vier Jahren von Platz 42 auf fünf in der PDC Order of Merit. Bei der WM könnte er seinem überragenden Jahr die Krone aufsetzen. Der Titel wird in dieser Saison nur über Humphries führen.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.