Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Mercedes
  1. Motorsport
  2. Formel 1

Die Geschichte der Silberpfeile in der Formel 1

Wir lassen die Geschichte der Silberpfeile in der Formel 1 Revue passieren.

1954-1955: Glänzender Start

Wenn man über den Ursprung der Silberpfeile spricht, beginnt die Geschichte im Jahr 1954, als Mercedes das Parkett der Formel 1 mit dem W196 betrat. Zwar etwas verspätet im vierten Rennen, aber mit einem Knall: In Frankreich fuhr das Team einen glänzenden Doppelsieg ein, dank der Rennkünste von Juan Manuel Fangio und Karl Kling. Fangio sicherte sich trotz des verspäteten Einstiegs den Weltmeistertitel, und 1955 verteidigte Mercedes erfolgreich den Thron, diesmal mit einer Weiterentwicklung des W196 und den Piloten Fangio und Stirling Moss.

1995-2014: Erfolge als Motorenlieferant

Nach einer vier Jahrzehnte währenden Abstinenz kehrte Mercedes als Motorenlieferant zurück und lieferte von 1995 bis 2014 Power für McLaren. Ein fruchtbares Duo, das nicht nur drei Fahrertitel, sondern auch einen Konstrukteurs-Weltmeistertitel einfuhr. Das Jahr 2009 verzeichnete einen zusätzlichen Triumph für das Brawn GP-Team, angetrieben von Mercedes-Motoren.

2010-2013: Rückkehr als Werksteam

Die Daimler AG übernahm 2010 das erfolgreiche Brawn GP, gab ihm den Namen Mercedes Grand Prix und kehrte damit als Werksteam auf die Piste zurück. Die ersten Jahre waren zwar durchwachsen, aber 2012 verzauberte Nico Rosberg in China die Fans mit dem ersten Sieg für das Werksteam seit über 50 Jahren.

2014-2019: Ära der Dominanz

Die Einführung der Hybrid-Turbomotoren im Jahr 2014 markierte den Beginn einer atemberaubenden Dominanz. Lewis Hamilton und Nico Rosberg beherrschten die Strecken, wobei Hamilton 2014 und 2015 die Krone des Fahrerweltmeisters eroberte. Eine beeindruckende Serie von sechs Konstrukteurstiteln in Folge zog sich bis 2019.

2020-2022: Rekorde und Herausforderungen

Das Jahr 2020 setzte neue Maßstäbe, als Lewis Hamilton seinen siebten Fahrertitel feierte und Mercedes den achten Konstrukteurstitel in Folge einheimste. 2021 brachte jedoch eine Wende, als Red Bull mit Max Verstappen eine starke Konkurrenz aufbaute und die Fahrerwertung für sich entschied. Die Saison 2022 markierte den Beginn einer neuen Ära und stellte Mercedes vor Herausforderungen, die schließlich mit dem atemberaubenden Sieg von George Russell in Brasilien endeten.

2024 und die Zukunft

Mit dem W14 E Performance betritt Mercedes die Saison 2024. Toto Wolff bleibt als Teamchef bis 2026 an Bord, während die langjährige Partnerschaft mit Hamilton ihr Ende findet, da dieser zur Saison 2025 zu Ferrari wechselt. Die Fahrerpaarung für 2025 bleibt ein Geheimnis, da Wolff sich die nötige Zeit für eine bedachte Entscheidung nimmt. Das nächste Kapitel der Silberpfeile verspricht also nicht nur Rennaction, sondern auch jede Menge Spekulationen über die zukünftige Besetzung des Cockpits.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.