Überspringen zum Inhalt
Anmelden
Red Bull/Formel 1
  1. Motorsport
  2. Formel 1

Die Favoriten der neuen Saison

Die neue Saison in der Formel 1 steht vor der Tür. Max Verstappen geht als amtierender Weltmeister und als einer der Top-Favoriten an den Start. Auch bei Mercedes und bei Ferrari rechnet man sich wieder was aus. Vielleicht gibt es auch die eine oder andere Überraschung.

Max Verstappen und Red Bull haben die vergangene Saison in der Formel 1 fast nach Belieben dominiert. Der Niederländer übernahm nach dem fünften Rennen in Miami die Führung in der Fahrerwertung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab. Zudem führten er und sein Teamkollege Sergio Perez Red Bull Racing zur ersten Konstrukteurs-Weltmeisterschaft seit dem Jahr 2013. Außerdem hat es Lewis Hamilton nicht geschafft, auch nur ein Rennen zu gewinnen. Das ist dem siebenfachen Champion seit seiner Premierensaison im Jahr 2007 nicht mehr passiert. Nun will der Brite wieder Gas geben und Mercedes ganz nach oben führen. Bei Ferrari wartet man dagegen schon seit 2007 auf den nächsten Fahrer- und seit 2008 auf den nächsten Konstrukteurstitel. Vielleicht geht die lange Leidenszeit ja schon bald zu Ende. Die Chance dazu ist durchaus gegeben.

Red Bull – der Titelverteidiger

Max Verstappen1.66
Sergio Perez17.00
Konstrukteurs-WM1.66

Red Bull ist in den vergangenen beiden Jahren mit Verstappen Weltmeister geworden und wird auch in dieser Saison das Team sein, das es zu schlagen gilt. Das haben die Testfahrten in Bahrain bereits angedeutet. Verstappen zählt zudem zu den besten Fahrern im Feld und auch Perez hat viel Potential. Der frühere Motorsportchef von Mercedes, Norbert Haug, brachte es im Vorfeld ganz gut auf den Punkt: „Red Bull hatte in der zweiten Saisonhälfte 2022 das beste Auto, auf dem sie aufbauen können. Und Max Verstappen, schon vergangenes Jahr extrem stark, wird nicht schlechter werden. Da liegt die Latte für die anderen sehr hoch.“

Ähnliche Motorsport-Nachrichten

Die Formel 1 2023

Verstappen blickt auf ein Fabeljahr zurück

Haas schockiert im Qualifying

Die Formel 1 zurück in Japan

Mercedes – Der entthronte Seriensieger

Lewis Hamilton6.00
George Russell15.00
Konstrukteurs-WM4.00

Mercedes war in den vergangenen Jahren das Nonplusultra in der Königsklasse. Zwischen 2014 und 2020 holten die Silberpfeile sieben Titel in Serie. Durch diverse Regeländerungen und Anpassungen an den Fahrzeugen hat man zuletzt jedoch etwas den Anschluss verloren. Die Saison 2022 lief aus Sicht der Briten enttäuschend. Vor allem für Hamilton, der ohne Rennsieg nur den sechsten Platz belegte und um 35 Punkte hinter seinem Teamkollegen George Russell landete. Mittlerweile scheint man jedoch auf einem guten Weg zu sein. Hamilton hat die Testfahrten in Bahrain hinter Sergio Perez als Zweiter beendet. Ungefähr drei Zehntelsekunden fehlten auf den Red Bull. Der frühere Formel-1-Pilot Marc Surer sagte gegenüber F1-Insider bezüglich den Aussichten für die Silberpfeile: „Sie sind mutig, ihr Konzept beizubehalten. Immerhin hatten sie damit große Probleme mit dem Bouncing. Dieses extrem Aufsetzen des Chassis auf der Geraden haben sie nur in den Griff bekommen, indem sie die Fahrzeughöhe angehoben, dadurch aber Geschwindigkeit verloren haben.“ Vielleicht lässt sich auch dieses Problem noch in den Griff bekommen. Dann wäre Mercedes wohl wieder mittendrin im Kampf um die Titelvergabe.

Ferrari – Der ewige Herausforderer

Charles Leclerc5.00
Carlos Sainz19.00
Konstrukteurs-WM3.75

Bei Ferrari sehnt man sich nun schon seit 2007 nach dem nächsten WM-Titel. Den holte damals Kimi Räikkönen. Seitdem fährt man der Konkurrenz um Mercedes und Red Bull regelmäßig hinterher. Letzte Saison konnte man zumindest die Silberpfeile in der Fahrerwertung hinter sich lassen und den zweiten Platz belegen. Seitdem hat man bei der Entwicklung des Fahrzeugs nochmal einen Schritt nach vorne gemacht. Surer erklärte: „Ferrari kann in dieser Saison 30 PS mehr abrufen. In der letzten Saison mussten sie besonders in der zweiten Hälfte den Motor aufgrund von Zuverlässigkeitsproblemen runterdrehen. Das Problem scheinen sie gelöst zu haben. Dazu kommt: Sie hatten ein sehr schnelles Auto, die Fehler lagen im Bereich von Strategie und Boxenstopps. Diese Stellschrauben sind leichter zu festzuzurren als ein langsames Auto schnell zu machen.“ Beste Voraussetzungen also, Red Bull die Krone in dieser Saison zu entreißen. 

Motorsport News

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies