Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
  1. Fußball
  2. WM

Die besten Spieler der WM

Die Weltmeisterschaft in Katar endete mit einem Finale wie es besser nicht hätte sein können. Das Duell zwischen Argentinien und Frankreich war ohne Zweifel das Kräftemessen der beiden besten Mannschaften des Turniers. Und Frankreichs Kylian Mbappe und Argentiniens Lionel Messi wurden über das Turnier hinweg öfter zum Man of Match gewählt, als jeder andere Akteur. Doch auch andere Spieler brachten in Katar ihren Stern zum Leuchten. 

Dominic Livakovic

Eine kroatische Verteidigung, die sich fast bis ganz zum Schluss hielt, wurde von einem Torhüter gestärkt, der bei der WM seine absolute Sternstunde erlebte. Livakovic avancierte zum absoluten Superstar der Kroaten und stellte dabei sogar Luka Modric in den Schatten. Seine Paraden hielten Kroatien im Turnier, nicht zuletzt als das Elfmeterschießen gegen Japan und später gegen Brasilien auf dem Programm stand. Er war der überragende Torhüter, auch wenn Argentiniens Martinez im Finale ebenfalls eine unglaubliche Leistung zeigte. Auch Polens Wojcech Szczesny spielte groß auf, aufgrund des frühen Ausscheidens Polens, hat Livakovic am Ende aber die Nase vorn. Bei der WM hat der Torhüter mit 24 Paraden mehr gezeigt als alle anderen Keeper. Am beeindruckendsten aber ist wohl, dass Livakovic der erste Torhüter der Geschichte war, der bei einer Weltmeisterschaft ganz vier Elfmeter hielt. Sein Platz in den Geschichtsbüchern ist ihm sicher. 

Achraf Hakimi

Marokko war eine der großen Überraschungen bei dieser WM. Angeführt wurden die Löwen vom Atlas von Achraf Hakimi. Seine Balleroberungen und sein schnelles Umschalten prägten das Spiel der Marokkaner. Er war definitiv der beste Spieler Marokkos bei diesem Turnier und definitiv auch der beste Rechtsverteidiger des ganzen Turniers. Er wusste sowohl defensiv als auch offensiv zu glänzen und trug großen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft. Vor dem Finale hatte Hakimi die meisten erfolgreichen Zweikämpfe des Turniers absolviert. Gerade seine Leistung gegen Frankreich, insbesondere deren Starspieler und Hakimis Teamkollegen bei Paris Saint-Germain, Kylian Mbappe, sei zu erwähnen. Auch wenn Frankreich am Ende mit 2:0 siegte, hielt er den Superstar dennoch in Schach. 

Josko Gvardiol und Romain Saiss

Der kroatische Verteidiger Josko Gvardiol ist neben dem Marokkaner Romain Saiss im Zentrum der Abwehr gesetzt. Saiss war maßgeblich daran beteiligt, dass Marokko als erste afrikanische Nation ein WM-Halbfinale erreicht hat.

Marco Acuna

Auf der linken defensiven Außenbahn überzeugte Marco Acuna. Zwar schaffte er es nicht in die Startelf am Finaltag. Doch zuvor zeigte er bärenstarke Leistungen.

Ähnliche Fußballnachrichten

Dritter WM-Titel für Argentinien 

Kroatien holt Platz drei

Frankreich gegen Argentinien: Das Finale

Frankreich beendet Marokkos Märchen

Enzo Fernandez

Enzo Fernandez wurde gegen Mexiko ins Spiel gebracht und erzielte prompt ein Weltklasse-Tor. Das Tor war derart schön, dass Lionel Messi es mehr feierte als sein eigenes aus demselben Spiel. Der Angreifer von Benfica hat im Mittelfeld der Albiceleste für Aufsehen gesorgt und an der Seite von Alexis Mac Allister großartig gespielt. Der Youngster hat einen Bärenteil am Titel.

Antoine Griezman

Beim WM-Gewinn von 2018 war Antoine Griezmann das Herzstück des Teams. Er war Torschützenkönig, schoss die Elfmeter und bediente Olivier Giroud nach Belieben. Vier Jahre aber können einen gewaltigen Unterschied ausmachen. Bei Atletico Madrid kommt er nur noch unregelmäßig zum Einsatz. Dennoch ist er für Les Bleus bei dieser WM unverzichtbar gewesen. Sein Pressing war unermüdlich, seine Laufarbeit im Mittelfeld beeindruckend. In den wichtigen Momenten war er präsent.

Cody Gakpo

Die Niederlande spielte ein starkes Turnier, auch wenn gegen den späteren Weltmeister Argentinien am Ende Schluss war. Einer, der vor dem Turnier nicht unbedingt auf jedem Expertenzettel stand, ist Cody Gakpo. Der Angreifer von PSV Eindhoven zeigte während des gesamten Turniers eine brillante Leistung. Er traf in allen drei Gruppenspielen, einmal mit dem Kopf, einmal mit dem linken und einmal mit dem rechten Fuß. Damit bewies er, dass er zu Europas herausragendsten Talenten zählt. Mit etwas mehr Einsatzzeit hätte er sicherlich noch das ein oder andere Tor mehr geschossen.

Kylian Mbappe

Noch nie sah jemand so bereit aus, ein Superstar zu werden. Es gibt wohl keinen Zweifel daran, dass er den Rekord von Miroslav Klose brechen wird. Satte acht Tore hat Mbappe bei dieser WM erzielt. Doch sein Dreierpack im Finale war am Ende doch nicht genug. Mbappe ist absolut auf dem allerhöchsten Level angekommen.

Lionel Messi

Was: PSG vs. Straßburg

Wann: 28.12.2022, 21:00 Uhr

Wo: Parc des Princes, Paris

TV/Stream: DAZN

Quoten: PSG 1.28, Straßburg 10.00

Kein Spieler hat bei der WM 2022 so viele Schüsse abgegeben wie der Altstar, keiner so viele Torchancen herausgespielt, keiner so viele Torvorlagen gegeben und so oft gefoult worden wie Lionel Messi. Die Fakten sprechen für sich. Wie schön, dass der Zauberfloh schon in Kürze wieder im Trikot von Paris Saint-Germain zu bestaunen ist. 

Fußball Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.