Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Alexander Zverev
  1. Tennis

Deutschland ist im United Cup Finale

In einem spannenden Duell mit Australien hat Deutschland knapp das Finale des United Cups im Tennis erreicht. Dabei gewann Deutschland nach einem 1:1 im Einzel das entscheidende Doppel. 

Zverev verliert und gewinnt 

Alexander Zverev stand im Einzel Alex de Minaur gegenüber. Gegen den Australier ging der Deutsche erst in die Führung, aber der Lokalmatador kam im zweiten Satz zurück in die Partie. Dabei spielten beide Spieler auf dem höchsten Niveau und lieferten sich lange und harte Ballwechsel. Doch am Ende konnte der Australier das Spiel noch drehen und mit 5:7, 6:3 und 6:4 in drei Sätzen gewinnen. Die Partie dauerte dabei fast drei Stunden. Nach seinem Sieg betonte Minaur wie wichtig die Unterstüzung im Puplikum für ihn auf dem Feld war: „Ich liebe es, wieder zu Hause zu sein. Ich danke euch, Leute! Ich habe es schon oft gesagt, aber jedes Mal, wenn ich hier auf den Platz trete, ist es ein besonderes Gefühl. Dies ist mein Lieblingsplatz auf der ganzen Welt, und jedes Mal, wenn ich hier rausgehe, bekomme ich eine Gänsehaut. Ich liebe es, hier zu sein, und ich bin sehr dankbar für die ganze Unterstützung.“

Damit hielt Minaur seine unglaubliche Form im United Cup. Im Turnier schlug er nun schon gleich drei Top 10-Spieler nach seinen Siegen gegen Taylor Fritz, Novak Djokovic und Alexander Zverev. Das bedeutet auch, dass Minaur zum Start der Woche selbst einen Platz in den Top 10 bekommen wird. Ein großer Erfolg für ihn, er ist damit der erste Australier in den Top 10 seit 2006. Ein unglaublicher, aber gerade nach dem Duell gegen Zverev, verdienter Erfolg für Minaur. 

Kerber hält Deutschland im Spiel

Nach der Niederlage von Zverev lagen alle Augen auf Angelique Kerber. Für die der United Cup nach mehr als einem Jahr Pause wieder ihr erstes offizielles Turnier war. Nun lag es an ihr, Deutschland im Rennen zu halten. Ihre Gegnerin hieß dabei Ajla Tomljanovic, die Nummer 292, frühere 32, der Welt. Eine schlagbare Gegnerin für die frühere Nummer eins. Doch zuerst ging sie in den Rückstand, als die Australierin gut in die Partie startete. Doch langsam erarbeitete sich Kerber den Sieg. Nach drei langen Sätzen und einem Tiebreak war es am Ende die Deutsche, die ihrem Land eine zweite Chance ermöglichte und zum ersten Mal seit über einem Jahr eine Partie gewinnen konnte. 

Damit ging es in das allesentscheidende Doppel. Zverev und Laura Siegemund trafen auf Matthew Ebden und Storm Hunter. Dabei gewann nach einem ewigen Hin und Her Deutschland das Spiel. Zverev bedankte sich dabei nach der Partie bei seinen Mitspielerinnen: „Besonderen Dank an Laura, ich glaube, sie war heute der MVP. Eigentlich war Angie heute der MVP, weil sie meinen Ar… gerettet hat, das war sehr nett.“

Polen als Favorit

Nun trifft Deutschland im Finale auf Polen und damit auf die absoluten Favoriten. Polen wirkte dabei über die letzte Woche kaum schlagbar. Mit Iga Swiatek und Humbert Hurkacz ist Polen Topbesetzt und gerade im Einzel dominant. Diesmal muss Zverev im Einzel gewinnen, oder Deutschland wird nicht das Finale überstehen. 

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.