Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Fußball
  1. Fußball
  2. International

Der letzte Henkelpott für die „Alte Dame”

Im Stadio Olimpico in Rom trafen am 22. Mai 1996 die Teams von Juventus und Titelverteidiger Ajax aufeinander. Übrigens hatten beide Teams auf dem Weg ins Finale mit Borussia Dortmund zu tun.

Ein denkwürdiger Moment: Marcello Lippi gegen Louis van Gaal

Zu dieser Zeit wurden die Teams von Marcello Lippi (Juventus) und Louis van Gaal (Ajax) betreut. Lippi, der mittlerweile über 72 Jahre alt ist, war bis Ende 2019 als Nationaltrainer Chinas tätig, während Van Gaal (69) nur wenige Monate zuvor seinen Rücktritt erklärt hatte. Juventus startete mit einem Traumstart und ging früh in Führung, aber nach 90 und 120 Minuten stand es 1:1. Das Elfmeterschießen sollte schließlich die Entscheidung bringen, wobei Juve fehlerlos blieb und mit 4:2 gewann. Der Torschütze war Angelo Peruzzi, der zum Helden wurde, als er den Elfmeter von Edgar Davids und Sonny Silooy parierte. Später spielte er bei Inter und Lazio, wo er derzeit als Teammanager tätig ist. Peruzzi war Teil des Teams, das 2006 in Berlin Weltmeister wurde. Seine herausragende Leistung im Elfmeterschießen gegen Ajax wird als eine seiner denkwürdigsten Momente in Erinnerung bleiben.

Verteidigungs-Giganten: Moreno Torricelli, Ciro Ferrara, Pietro Vierchowod und Gianluca Pessotto

In der Abwehr war Moreno Torricelli. Er gewann mit Juventus alles, was man gewinnen kann, und wechselte später zur Fiorentina, wo er den Pokal holte. Ciro Ferrara kam als Legende von Napoli, wo er einst mit Maradona Titel gewann, zu Juve und traf später beim Elfmeterschießen. Pietro Vierchowod war schon 37 beim Finale in Rom und ging so resolut in jeden Zweikampf wie eh und je. Er ist eine absolute Legende der Serie A mit 562 Pflichtspielen und gewann Titel auch mit der Roma und Sampdoria. Er war Weltmeister 1982! Gianluca Pessotto verbrachte den Großteil seiner Karriere bei Juve und trug den Ehrentitel Il Professorino (Kleiner Professor). Er blieb seinem Klub treu und ist heute Chef der Jugendabteilung.

Mittelfeldgrößen: Paulo Sousa, Didier Deschamps und Antonio Conte

Im Mittelfeld war Paulo Sousa, er verteidigte den Titel im Jahr darauf mit Borussia Dortmund ausgerechnet gegen Juventus. Er war sowohl als Spieler wie auch als Trainer ein Wandervogel. Didier Deschamps sammelte als Spieler nicht nur mit Juve reichlich Silberware. Antonio Conte war als Spieler unglaublich erfolgreich mit Juve und spielte den Großteil seiner Karriere für den Verein. Als Trainer war er erfolgreich bei der Alten Dame und bei Chelsea.

Sturmlegenden und Einwechselspieler

Im Angriff war Fabrizio Ravanelli, er schoss das 1:0 gegen Ajax. Gianluca Vialli führte das Team als Kapitän zum Titel und wechselte anschließend zum FC Chelsea. Alessandro Del Piero war damals 21 und Italiens heißester Hoffnungsträger. Als Einwechselspieler: Vladimir Jugovic kam noch vor der Pause für Conte in die Partie und traf später beim Elfmeterschießen. Angelo Di Livio ersetzte ab der 57. Minute Paulo Sousa. Michele Padovano ersetzte in der 77. Minute Torschütze Ravanelli und traf beim Elfmeterschießen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.