Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Aryna Sabalenka
  1. Tennis

Das vorgezogene Finale

Im Halbfinale der WTA-Finals in Mexico trifft Iga Swiatek auf Aryna Sabalenka. Damit trifft die Nummer eins der Welt auf die Nummer zwei. Dieses Jahr trafen die Beiden schon zweimal aufeinander. 

Das Duell der Saison 

Dieses Jahr dominierten zwei Spielerinnen die Saison. Auf der einen Seite die schon vorher dominante Iga Swiatek und auf der anderen Seite Aryna Sabalenka, die wahrscheinlich ihre beste Saison ihrer bisherigen Karriere spielt. Dabei duellierten sich Beide über das gesamte Jahr Hinweg im Ranking. In der ersten Teil des Jahres war dabei Swiatek die Nummer eins und im zweiten Teil ist es nun Sabalenka. Dabei trafen sie schon zweimal dieses Jahr aufeinander. In beiden Partien ging es um die Trophäe. In Stuttgart gewann Swiatek in zwei klaren Sätzen die Partie. Doch nur wenige Monate später und in den wichtigeren Madrid Open war es Sabalenka, die nach einem engen Duell als Siegerin vom Platz ging. Insgesamt hat Swiatek im direkten Vergleich immer noch einen großen Vorsprung mit fünf Siegen zu drei Niederlagen. 

Nun im letzten Turnier der Saison treffen die Beiden zum dritten Mal aufeinander. Zum ersten Mal mit Swiatek auf der Zwei und Sabalenka auf der eins. Beide Spielerinnen zeigten sich in dem bisherigen Turnier dominant. Swiatek verlor dabei nicht ein einzigen Satz auf dem Weg in das Halbfinale, während Sabalenka nur gegen die junge Jelena Rybakina in den dritten Satz musste. Im Duell geht es dabei nicht nur um das Finale, sondern auch um den ersten Platz in der Weltrangliste. Sollte Swiatek gewinnen und auch im Finale siegen, so wird die Polin wieder die Nummer eins übernehmen. 

Sabalenka als Underdog 

Mit den Begegnungen zwischen den Beiden im Kopf könnte man meinen, dass Sabalenka als der Underdog in die Partie kommt. Doch die explosive Weißrussin mit der kraftvollen Vorhand und dominanten Aufschlag kann und darf man nicht unterschätzen oder auch nur Underdog nennen. Sabalenka spielte eine grandiose Saison und bewies gerade auf der großen Bühne ihre Stärke. In jedem der vier Grand-Slam Turniere schaffte sie es in das Halbfinal, das schaffte zuletzt ein Spielerin vor ganzen 17 Jahren. Unter Druck wird die Belarussin zu einem Diamanten in diesem Jahr und nun kann sie dies noch einmal beweisen. 

Zum Duell für den ersten Platz sagte Sabalenka vor dem Halbfinale: „Ich wollte unbedingt gegen sie spielen, um zu entscheiden, wer die Nr. 1 der Welt ist. Das habe ich gesagt, und ich habe die Möglichkeit, es wahr zu machen - es ist eine Möglichkeit, dass wir um die Nummer 1 spielen. Ich würde also gerne gegen Iga spielen. Das wäre ein wirklich unglaubliches Match.“

Swiatek mit guten Chancen 

Mobile, dominant und kraftvoll, so könnte man die Leistung von Swiatek über die letzten drei Jahre beschreiben. Die junge Polin ist sicherlich die beste Spielerin der letzten Jahre und gerade 2022 kam niemand wirklich ihr nahe. Doch 2023 hatte Swiatek immer wieder Probleme, ihre Leistung auf dem Platz zu bringen. Ihre sonst stählernen Nerven schienen geschwächt und gerade bei den US Open war ihre frühe Niederlage eine riesige Enttäuschung. Doch über die letzten Wochen bei den China Open und in Mexico bei den Finals, zeigte Swiatek mal wieder, warum sie an die Spitze der Rangliste gehört, und muss nun das Gleiche auch gegen ihre Rivalin beweisen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.