Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Novak Djokovic
  1. Tennis

Das Rennen nach Turin im vollen Gange

Nach den US Open warten nun im Terminkalender vor den ATP-Finals nicht mehr viele große Turniere. Doch haben sich erst drei Spieler sicher für das Finale qualifiziert.

Davis Cup 

Während der ATP-Tennis momentan eine kurze Pause einleitet und es erst am 20. September weitergeht mit Wettkampfturnieren kommt es in der Zwischenzeit zum Davids Cup. Dieser wird auch häufig die Weltmeisterschaft im Tennis genannt, den hier spielen nicht einzelne Spieler, sondern gesamte Nationalmannschaften. Dabei treffen die Mannschaft zuerst in Gruppenphasen aufeinander bis sich die besten acht Teams in die nächste Runde aufmachen. Mannschaften bestehen dabei aus Einzelspielen und Doppel-Spielern und Männer und Frauen kämpfen zusammen. 

Die deutsche Mannschaft ist dabei schon recht früh gescheitert. Der Cup geht über das gesamte Jahr und Nationalmannschaften können schon früh ausscheiden. Die größte Überaschung dieses Jahr war wahrscheinlich Finnland. Diese kamen durch ein überragendes Spiel von Emil Ruusuvuori aber auch Otto Virtanen in die letzte Runde. Dabei schlugen sie dabei die USA und schickten diese damit auch aus dem Wettbewerb. Ein riesiger Erfolg für die finnischen Spieler, die es noch nie in die finalen Acht geschafft haben. 

Neben Finnland wird man auch Serbien unter den letzten Acht spielen sehen. Die Serben unter der Führung von einem herausragenden Novak Djokovic kamen nur knapp in die nächste Runde. Den Erfolg brachte dabei natürlich der Rekordspieler selbst, der gegen den Spanier Alejandro Davidovich Fokina den entscheidenden Sieg holte. 

Die festen Drei 

Für Djokovic war der Sieg im Davids Cup nur eine natürliche Weiterführung eines schon jetzt fantastischen Jahres. Der Serbe steht momentan auf der Nummer eins in der Weltrangliste und hat drei von vier möglichen Grand Slam-Titeln gewonnen. Damit hat sich Djokovic auch schon für die Turin Finals am Ende der Saison qualifiziert. Neben Djokovic steht auch schon Carlos Alcaraz, sein größter Gegner über das Jahr, schon jetzt fest im Finale. Alcaraz verlor zuletzt gegen Daniil Medvedev bei den US Open und beförderte damit Medvedev auch zu festen Qualifikation. Der Russe steht nach einem fantastischen Saisonstart, einer enttäuschenden Mitte und nun einem wieder starken Ende als dritter sicher in den ATP-Finals. 

Die ATP-Finals zählen nach den Grand Slam-Turnieren zu dem wichtigsten Event des Jahres. Nur die besten acht Spieler der Saison, nicht der Weltrangliste, können sich für das Event qualifizieren. 

Die Kämpfenden

Noch steht alles offen für die anderen Spieler hinter den festen Drei. Dabei könnte das Masters Turnier in China noch eine entscheidende Rolle spielen, wenn es zum Ranking kommt. Doch die besten hinter den Top 3 stehen so eng aneinander, dass auch schon ein 250 Punkte-Event einen Platz sichern könnte oder zumindest entscheidend sein könnte. 

Schon jetzt fast sicher dabei ist Jannik Sinner. Der junge Italiener konnte zwar über die Saison nicht viele Turniere gewinnen, aber er zählte fast in jedem Event zu den Besten auf dem Feld. Sinner hat gut 800 Punkte Abstand zu seinen Verfolgern. Hier wartet momentan auf einem unsicheren Platz fünf Stefanos Tsitsipas auf seine Chance. Der Grieche machte zwar über die letzten Monate kaum Schlagzeilen, aber gerade am Anfang der Saison fuhr er Punkte ein. Auch Alexander Zverev, der zweifache Finalsgewinner, hat noch gute Chancen auf ein Turniereinzug. Ihn trennen 570 Punkte zu Tsitsipas, aber seiner Verfolger haben nur 20 Punkte weniger als er. 

Tennis Wetten 

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.