Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Novak Djokovic
  1. Tennis

Das Kracher-Halbfinale steht

Novak Djokovic hat am Freitag mit einem Sieg über Denis Shapovalov das Ticket für das Halbfinale von Adelaide gelöst. Im Viertelfinale setzte sich der topgesetzte Serbe mit 6:3, 6:4 durch.

Ein unterhaltsames Match, das eine Stunde und 55 Minuten dauerte, bot dem lautstarken Publikum in Adelaide reichlich Unterhaltung. Shapovalov lieferte sich mit dem 91-fachen Tour-Titelträger Djokovic einen erbitterten Schlagabtausch an der Grundlinie. Der Serbe war jedoch in den entscheidenden Momenten cleverer und drei Breaks reichten ihm, um seinen 21. Sieg in den letzten 22 Matches auf der Tour zu erringen. Nun steht für die ehemalige Nummer eins ein spannendes Halbfinal-Duell mit Daniil Medvedev auf dem Programm.

„Ich denke, dass das Ergebnis heute nicht genug über das Match aussagt“, sagte Djokovic in seiner Pressekonferenz nach dem Spiel. „Es war sehr knapp. Ein Break im ersten Satz, der sehr lange gedauert hat, was die Zeit angeht. Er hatte Breakbälle, er hatte Chancen. Am Anfang war er der bessere Spieler. Er hat das Spiel diktiert. Dann habe ich angefangen, meinen Aufschlag und meinen Rhythmus auf dem Platz zu finden. Ich habe ihn einfach spielen lassen. Ich habe gemerkt, dass er vielleicht ein bisschen nervös ist. Das passiert, wenn sich das Momentum auf diesem Niveau sehr schnell ändert.“

Djokovic ging mit einer 7:0-Bilanz gegen den 23-jährigen Shapovalov in das Viertelfinale. Doch der Serbe hatte in einem spannenden ersten Satz, in dem der Kanadier ihn mit seinen starken Grundschlägen unter Druck setzte, drei Breakbälle. Shapovalov wurde es jedoch zum Verhängnis, dass er diese Chancen nicht nutzte. Djokovic machte keinen Fehler und nutzte selbst einen Breakball zur 5:3-Führung, bevor er zum Satzgewinn aufschlug. Die Kombination aus unermüdlicher Verteidigung und durchdringendem Angriff des Topgesetzten schien Shapovalov in die Knie zu zwingen, als er im zweiten Durchgang zum 2:1 breakte. Doch der Kanadier schlug mit einem starken Return zurück und glich zum 3:3 aus. Die Nummer 18 der Welt konnte Djokovic in einem Marathonspiel im neunten Satz jedoch nicht aufhalten und das dritte Break des Serben in diesem Match war entscheidend.

Was: Novak Djokovic – Daniil Medvedev

Wann: 07.01.2023, 11:00 Uhr

Wo: Adelaide, Australien

TV/Stream: bet365 Livestream

Quoten: Djokovic 1.57, Medvedev 2.37

Es war ein weiterer beeindruckender Sieg für Djokovic in einer Stadt, in der er 2007 den Titel geholt hatte. Der 35-Jährige geht mit viel Selbstvertrauen in das Duell mit Medvedev. Der Serbe führt im direkten Duell mit der Nummer sieben der Welt mit 8:4, wobei er unter anderem bei den ATP Finals im November in einem Marathon-Dreisatzduell gewonnen hat.

„Hoffentlich wird es wieder eine lange Nacht“, sagte Djokovic vor seinem Aufeinandertreffen mit Medvedev.“"Ich denke nicht, dass es morgen zu viele kurze Punkte geben wird, es sei denn, wir schlagen beide gut auf. Wenn man gegen Daniil spielt, muss man normalerweise bereit sein, über die volle Distanz zu gehen, physisch, mental und spielerisch. Er ist definitiv einer der besten Spieler der Welt. Er hat sich als Grand-Slam-Sieger und als Nummer eins der Welt etabliert. Ich habe also großen Respekt vor ihm. Wir haben uns in den letzten Jahren einige tolle Kämpfe geliefert, und ich hoffe auf einen weiteren guten Kampf morgen.“

Ähnliche Tennisnachrichten

Djokovic ohne Probleme in Adelaide

Sabalenka bewzingt Samsonova

Medvedev erreicht Viertelfinale

Nole mit erstem Saisonsieg

Medvedev ohne Probleme

Daniil Medvedevs beeindruckender Start in die Saison setzte sich am Freitag in Adelaide mit einem mit 6:3, 6:3-Sieg über Karen Khachanov. Nachdem er zwei Breakbälle beim Stand von 15:40 abgewehrt und sein erstes Aufschlagspiel gehalten hatte, lieferte der an Nummer drei gesetzte Medvedev in seinem ersten Aufeinandertreffen mit Khachanov auf Tour-Ebene seit 2019 eine souveräne Viertelfinalleistung ab. Er holte sich den ersten Satz nach einem 2:3-Rückstand vier Mal in Folge und geriet auch nach dem frühen Break im zweiten Satz nicht in Panik. Er gewann fünf Spiele in Folge nach einem 1:3-Rückstand und sicherte sich so einen komfortablen 78-minütigen Sieg.

„Es war eine lange Zeit“, sagte Medwedew in seinem Interview auf dem Spielfeld. „Wir haben seit 2019 nicht mehr gespielt, das ist ziemlich lange. Hoffentlich können wir bei späteren Turnieren mehr Matches spielen. Es ist nie einfach, ich bin froh, dass ich es geschafft habe, mein Niveau zu steigern, vor allem am Ende der beiden Sätze, und ich bin wirklich glücklich, dass ich das Halbfinale erreicht habe.“

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.