Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Darts
  1. Darts

Das große Finale in London

Das Finale der Premier League of Darts steht bevor. Am Donnerstag wird in London der neue Champion ermittelt.

Ganze 16 Spieltage lang haben acht Spieler bei der Premier League of Darts um den Einzug ins große Finale in London gekämpft. Nun ist es so weit. The Nuke, Luke Humphries, Michael van Gerwen und Michael Smith spielen in der O2-Arena den neuen Titelträger aus. Nicht gereicht hat es für Nathan Aspinall, Rob Cross, Gerwyn Price und Peter Wright, die sich vorzeitig verabschieden mussten. Besonders bitter lief es für Snakebite. Wright hat gerade mal zwei Spiele gewonnen und vier Punkte geholt. Neben dem Iceman Gerwyn Price war der Schotte der einzige Spieler, der keinen Tagessieg landen konnte.

Am besten hat Neuling The Nuke performt. Der Youngster hat die Elite gleich bei seiner Premiere aufgemischt und sich mit 40 Punkten an die Spitze des Tableaus gesetzt. Der Engländer holte vier Turniersiege und gewann 23 Spiele. Mehr als jeder andere Teilnehmer im Feld. Weltmeister Luke Humphries folgte mit 36 Zählern auf Rang zwei. Cool Hand Luke holte ebenfalls vier Tagessiege, gewann aber „nur“ 20 Begegnungen. Titelverteidiger Michael van Gerwen holte wie seine Rivalen vier Tagessiege und gewann 17 Spiele. Damit lag er vor Michael Smith, der wie MvG 29 Punkte holte, aber nur zwei Spieltage für sich entscheiden konnte. Somit heißen die Halbfinal-Begegnungen am Donnerstag The Nuke gegen Michael Smith und Luke Humphries gegen Michael van Gerwen. Gespielt wird diesmal im Modus „Best of 19 Legs“. Im Finale müssen sogar elf Legs gewonnen werden, um sich den begehrten Titel zu sichern.

Nächste Gala von The Nuke?

Was:

The Nuke – Michael Smith

Wann:

23.05.2024, 20:15 Uhr

Wo:

The O2, London

TV/Stream:

DAZN, Sport1

Quoten:

The Nuke 1.37, Smith 3.00

Den Auftakt in London machen The Nuke und Michael Smith. Smith hat in der Vorwoche seinen zweiten Tagessieg gefeiert und damit erst den Einzug ins Finale klargemacht. Unter anderem gelang ihm dabei im Halbfinale ein Sieg über The Nuke. Damit bestätigte der Bully Boy einmal mehr seine aufsteigende Form der vergangenen Wochen. Smith hat 14 der letzten 16 Matches gewonnen. Unter anderem triumphierte er Anfang Mai auch bei der Players Championship 9. Seine Gesamtstatistik gegen The Nuke ist ebenfalls richtig gut. Von den bisherigen sieben Vergleichen gegen den Vizeweltmeister hat er lediglich zwei verloren.

Smith kann man daher nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern von The Nuke zählen, der gleich bei seiner ersten Teilnahme an der Premier League als einer der Top-Favoriten an den Start gehen wird. Dabei lief es zuletzt nicht mehr ganz so gut für den aufstrebenden Youngster. The Nuke hat sogar drei seiner letzten vier Matches verloren. Zwei davon in der Premier League gegen Michael van Gerwen und eben Smith. Eine weitere Niederlage kassierte er beim PDC-Turnier in Kiel gegen den Niederländer Wessel Nijman. Unschlagbar ist The Nuke definitiv nicht.

MvG gegen seinen Angstgegner

Was:

Luke Humphries – Michael van Gerwen

Wann:

23.05.2024, 21:15 Uhr

Wo:

The O2, London

TV/Stream:

DAZN, Sport1

Quoten:

Humphries 1.41, van Gerwen 2.75

Im Anschluss steht Titelverteidiger Michael van Gerwen gegen seinen Angstgegner Luke Humphries am Oche. MvG kommt mit der Spielweise von Humphries einfach nicht klar. Oder er ist in den entscheidenden Momenten nicht auf der Höhe. Die letzten sechs Duelle, vier davon in der Premier League, hat van Gerwen verloren. Sein letzter Sieg gegen Cool Hand Luke gelang ihm Mitte Februar. Entsprechend muss sich Mighty Mike diesmal mit der Außenseiterrolle zufriedengeben.

Humphries schreibt dagegen weiter seine eigene Erfolgsgeschichte. Nach dem überragenden Jahr 2023 inklusive dem Gewinn der Weltmeisterschaft will er sich nun auch erstmals den Titel der Premier League holen. Humphries hat neun seiner letzten elf Matches verloren. In der Premier League unterlag er in diesem Zeitraum lediglich vergangene Woche gegen Michael Smith. Eine weitere Niederlage kassierte er gegen seinen Angstgegner Rob Cross auf der European Tour. Nichtsdestotrotz ist Humphries derzeit in guter Verfassung und durchaus in der Lage, das Turnier zu gewinnen. Es sei denn, Van Gerwen hat was dagegen.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.