Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Daniel Scherning/ Eintracht Braunschweig

Die Spannung steigt, wenn am Freitagabend der SV Wehen-Wiesbaden auf Eintracht Braunschweig trifft, eine Begegnung mit möglicherweise folgenschweren Konsequenzen für die Niedersachsen. Braunschweig findet sich in der Zweitliga-Tabelle auf einem bedenklichen Tabellenplatz wieder und muss dringend punkten, um nicht den Anschluss ans rettende Ufer zu verlieren.

SV Wehen Wiesbaden gegen Einracht Braunschweig

Was:SV Wehen Wiesbaden – Eintracht Braunschweig
Wann:08.12.2023, 18:30 Uhr
Wo:Brita Arena, Wiesbaden
TV/ StreamSky
Quoten:Wiesbaden 1.90, Braunschweig 4.20

Die Geschichte dieser Partie ist geprägt von einem ungewöhnlichen Fluch. In acht bisherigen Duellen konnte Eintracht Braunschweig keinen einzigen Sieg gegen den SV Wehen-Wiesbaden erringen. Die Chancen für die Taunussteiner stehen am 16. Spieltag somit blendend. Die Favoritenrolle liegt eindeutig beim SVWW, der sich in dieser Saison als stabilere Kraft präsentiert hat. Besonders vor heimischer Kulisse ist die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski kaum zu bezwingen. Im Gegensatz dazu steckt Braunschweig in einer sportlichen Krise, mit der schlechtesten Auswärtsbilanz der Liga. Für Braunschweigs Trainer Daniel Scherning wird die Situation immer prekärer. Nach einem vielversprechenden Sieg gegen den VfL Osnabrück verlor seine Mannschaft zwei aufeinanderfolgende Spiele und steckt mit acht Punkten nach 15 Spieltagen im Tabellenkeller fest.

Die Heimstärke des SV Wehen-Wiesbaden, insbesondere durch den wiedererstarkten Ivan Prtajin, könnte den Unterschied ausmachen. Vieles spricht für die Taunussteiner, während Braunschweig auf fremdem Terrain weiterhin erhebliche Probleme hat. Eine Niederlage könnte Braunschweig endgültig in die Abstiegsgefahr stürzen, während Wiesbaden mit einem Sieg in der Tabelle klettern könnte. Das Duell verspricht Spannung und könnte für Braunschweig den Beginn einer entscheidenden Phase markieren. Die Frage bleibt, ob sie dem Druck standhalten können und den Bann gegen Wehen-Wiesbaden brechen werden.

Hannover 96 gegen Karlsruher SC

Was:Hannover 96 – Karlsruher SC
Wann:08.12.2023, 18:30 Uhr
Wo:Heinz von Heiden Arena, Hannover
TV/ StreamSky
Quoten:96 2.05, KSC 3.40

Die Woche über konnten Hannover und Karlsruhe nach dem vorzeitigen DFB-Pokal-Aus entspannen. Doch am Freitag wird es ernst. Hannover mit Marcel Halstenberg, liegt auf Rang sieben, während der KSC mit Lars Stindl auf Platz 14 dümpelt. Die Niedersachsen hatten einen starken Saisonstart, aber ihre Formkurve sinkt. Nur fünf Heimspiele ohne Niederlage sind jedoch beeindruckend. Karlsruhe hingegen fehlt die Konstanz, obwohl sie in den letzten drei Ligaspielen ungeschlagen blieben. Der Georgier Budu Zivzivadze könnte eine Schlüsselrolle spielen, besonders da Leistungsträger Wanitzek gesperrt fehlt. Historisch hat Hannover die Nase vorn, aber im letzten Duell gewann der KSC. Das Spiel verspricht Tempo. Beide Teams sind für schnelle Starts bekannt. Hannovers Stammformation könnte jedoch durch mangelnde Breite Probleme bekommen. Karlsruhe muss seine Auswärtsschwäche überwinden. Trotzdem könnten Tore beider Teams wahrscheinlich sein, da beide Mannschaften gerne früh das Spielgerät im gegnerischen Netz zappeln lassen. Das Duell zwischen Hannover und Karlsruhe präsentiert sich als ein Kampf der Gegensätze. Während Hannover nach einem starken Start an Stabilität verliert, sucht der KSC nach Konstanz und einem Auswärtssieg. Ein packender Zweitligaabend ist garantiert.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.