Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Bundesliga Fußball
  1. Fußball
  2. Bundesliga

Bayern und Tuchel trennen sich

Nach drei Niederlagen in Folge hat der FC Bayern eine Entscheidung getroffen: Trainer Thomas Tuchel muss nach nur kurzer Amtszeit zum Saisonende seinen Hut nehmen.

Die Entscheidung scheint schon vor einigen Tagen gefallen zu sein, doch erst jetzt gibt der FC Bayern es bekannt: Trainer Thomas Tuchel verlässt den Verein nach der laufenden Saison. Die Beendigung der Zusammenarbeit sei das Ergebnis eines einvernehmlichen Gesprächs, teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mit, nachdem zuvor Bild und Sky über die vorzeitige Trennung berichtet hatten. Die Entscheidung folgt auf drei Niederlagen der Bayern in Folge. Über einen möglichen Nachfolger für die kommende Saison wurde zunächst nichts bekannt.

Die Wege von Thomas Tuchel und dem FC Bayern München trennen sich im Sommer, die Meisterchancen schwinden trotz Rekordausgaben. „Unser Ziel ist es, ab der Saison 2024/25 mit einem neuen Trainer eine sportliche Neuausrichtung vorzunehmen“, kündigt Vorstandschef Dreesen an. Dabei setzt er auf die maximale Unterstützung aller im Verein, vor allem aber auf die Mannschaft, um in der Champions League und der Bundesliga Höchstleistungen zu erzielen.

Thomas Tuchel hatte im März vergangenen Jahres das Traineramt übernommen, doch trotz Rekordinvestitionen in Spieler konnte der FC Bayern nicht die gewünschten Erfolge erzielen. Die seit 2013 andauernde Meisterschaftsserie des Vereins scheint angesichts der Dominanz von Bayer Leverkusen ins Wanken zu geraten. Der Rückstand beträgt derzeit acht Punkte, und trotz einer soliden Punkteausbeute liegt Tuchels Punkteschnitt mit 2,02 unter dem Durchschnitt früherer Bayern-Trainer.

Tuchel, der mit vielen Verletzungen und Unstimmigkeiten zu kämpfen hatte, versucht die Saison noch zu einem guten Ende zu bringen, doch eine Saison ohne Titel scheint immer wahrscheinlicher. Im DFB-Pokal sind die Bayern bereits ausgeschieden, im Achtelfinale der Champions League müssen sie ein 0:1 aus dem Hinspiel gegen Lazio Rom aufholen.

Mit Blick auf die Zukunft werden mögliche Nachfolger für Tuchel diskutiert, Namen wie Hansi Flick, Zinedine Zidane, Antonio Conte, Jose Mourinho, Xabi Alonso und Sebastian Hoeneß fallen. Hansi Flick ist zwar nicht mehr im Amt, genießt aber nach wie vor hohes Ansehen, auch wenn einer Rückkehr nach München noch Hindernisse im Weg stehen.

Zidane, der sich 2021 aus dem Trainergeschäft zurückziehen wird, zeigt Interesse an einem Comeback und könnte eine staatsmännische Lösung für den FC Bayern sein. Antonio Conte scheint trotz seiner erfolgreichen Vergangenheit aufgrund seiner exzentrischen Art und seiner mangelnden Deutschkenntnisse eine weniger wahrscheinliche Option zu sein. Jose Mourinho, mit Erfolgen in der Vergangenheit, gilt als möglicher Kandidat, obwohl sein defensiver Stil und seine Kontroversen Anlass zur Sorge geben.

Eine interessante Option könnte Xabi Alonso sein, der derzeit Bayer Leverkusen trainiert und als Wunschkandidat für die Tuchel-Nachfolge gilt. Auch Sebastian Hoeneß, Trainer des VfB Stuttgart, der bereits Erfahrung in der Bayern-Jugend gesammelt hat, wird als möglicher Kandidat gehandelt.

Die Entscheidung über die Nachfolge Tuchels wird für den FC Bayern eine entscheidende Weichenstellung sein, um die sportliche Neuausrichtung in der kommenden Saison erfolgreich umzusetzen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.