Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Steffen Baumgart, Hamburger SV
  1. Fußball
  2. 2. Bundesliga

Baumgart offiziell Hamburger

Steffen Baumgart ist neuer Trainer beim Hamburger SV. Am Dienstag wurde der 52-Jährige offiziell als Nachfolger von Tim Walter bestätigt.

Die Trainersuche beim Hamburger SV ist beendet und mit Steffen Baumgart haben die Rothosen ihren Wunschkandidaten für die Nachfolge von Tim Walter bekommen. Der ehemalige Kölner hat am Dienstag seinen Vertrag beim Zweitligisten unterzeichnet. Über die genaue Laufzeit wurde nichts bekannt. Dem Vernehmen nach soll sich Baumgart bis 2025 an den Klub gebunden haben. Merlin Polzin, der die Mannschaft noch am Wochenende beim 2:2 in Rostock betreute, wird zusammen mit Loic Favé und Sven Höh dem Trainerstab angehören. 

Ziel klar formuliert

Baumgart weiß ganz genau, was man in Hamburg von ihm erwartet. „Ich freue mich sehr, hier sein zu dürfen und auf die große Herausforderung. Es geht sofort los, ich werde direkt mit den Jungs arbeiten. Das Ziel ist klar, da müssen wir nicht drum herumreden: der Aufstieg“, so der 52-Jährige nach seiner Unterschrift. Bereits am Dienstag wird Baumgart sein erstes Training als HSV-Coach leiten.

Sportvorstand Jonas Boldt fügte an: „Steffen Baumgart ist für seine emotional mitreißende Art bekannt. Es gilt, das Feuer, das wir entfacht haben, weiter aufrecht zu erhalten und unseren Weg zielgerichtet fortzusetzen.“ Das Ziel ist natürlich der Aufstieg (2.20) und selbst die Meisterschaft ist mit 8.00 noch nicht völlig aus der Welt. Dazu müssen die Norddeutschen jedoch sieben Punkte zum Stadtrivalen FC St. Pauli aufholen. Nach dem Remis in Rostock belegt der HSV nach 22. Spieltagen den dritten Platz, vier Zähler hinter Holstein Kiel und nur einen Punkt vor Hannover 96.

Premiere gegen Elversberg

Was:Hamburger SV – SV Elversberg
Wann:25.02.2024, 13:30 Uhr
Wo:Volksparkstadion, Hamburg
TV/Stream:Sky
Quoten:Hamburg 1.58, Elversberg 4.75

Für Baumgart ist Hamburg die dritte Trainerstation im Profifußball. Seine Karriere hat er 2017 beim SC Paderborn begonnen. Die Ostwestfalen stiegen unter seiner Führung in die Bundesliga auf. 2021 schloss er sich dem 1. FC Köln an. Dort wurde er Ende 2023 nach nur zehn Punkten aus den ersten 16 Ligaspielen vorzeitig von seinen Aufgaben entbunden. Kurze Zeit später kündigte Baumgart an, dass er Ende Januar gerne wieder auf die Trainerbank zurückkehren würde. Mit dem Hamburger SV hat er nun einen weiteren Traditionsklub übernommen.

Sein Debüt als Chefcoach der Rothosen feiert Baumgart am kommenden Sonntag im heimischen Volksparkstadion gegen den Aufsteiger aus Elversberg. Ein Spiel, das man gleich mal gewinnen muss, wenn man in der kommenden Saison in der Bundesliga dabei sein möchte. Der HSV versucht es nun schon seit sechs Jahren, ins deutsche Oberhaus zurückzukehren. In den vergangenen beiden Spielzeiten scheiterte man jeweils erst in der Relegation. Einmal gegen Hertha BSC Berlin, zuletzt gegen den VfB Stuttgart. Unter Baumgart soll es nun endlich klappen. Das Hinspiel in Elversberg ging mit 1:2 verloren. Es war das erste Pflichtspielduell überhaupt zwischen diesen beiden Klubs. Daheim war der HSV bis dato noch eine Macht. Zuletzt aber wurden drei Spiele in Folge im Volkspark verloren, was Baumgarts Vorgänger Tim Walter schließlich den Job gekostet hat.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.