Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Aus für Maria im Achtelfinale

Die 36-jährige Tennisspielerin Tatjana Maria hat beim WTA-Turnier in Thailand eine Enttäuschung erlebt. Sie schied im Achtelfinale gegen die Amerikanerin Katie Volynets mit 7:5, 2:6, 2:6 aus. Trotz ihrer Position als Nummer vier der Setzliste konnte Maria ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden.

Tatjana Maria ist beim WTA-Turnier in Thailand im Achtelfinale ausgeschieden. Die 36-jährige Tennisspielerin aus Bad Saulgau unterlag der US-Amerikanerin Katie Volynets mit 7:5, 2:6, 2:6 und konnte ihrer Favoritenrolle als Nummer vier der Setzliste nicht gerecht werden. Das mit 267.082 US-Dollar dotierte Hartplatzturnier in Hua Hin gehört zur kleineren 250er Kategorie und Maria war die einzige deutsche Teilnehmerin.

Vekic im Linzer Viertelfinale

Im Tennis schaffte Donna Vekic beim WTA-Tour-500-Turnier in Linz souverän den Sprung ins Viertelfinale. Sie besiegte Dayana Yastremska klar mit 1:6 und 1:6. Die Kroatin war als Nummer drei gesetzt mit einem Freilos ins Turnier gestartet und trifft nun im Viertelfinale auf Clara Burel. Ebenfalls erfolgreich war Elise Mertens, die Lucia Bronzetti überzeugend mit 6:1 und 6:3 besiegte. Im Viertelfinale trifft Mertens nun auf Anastasia Pavlyuchenkova.

Bäcker-Schützling siegt

Ein weiteres Tennis-Highlight war der Auftaktsieg von Holger Rune beim ATP-Tour-250-Turnier in Montpellier. Der Däne erreichte damit einen Meilenstein in seiner noch jungen Karriere und gewann sein 100. Match auf der ATP-Tour. Rune besiegte Pablo Llamas Ruiz mit 7:5 und 6:2. Im Halbfinale trifft Rune auf Michael Mmoh, der Alexandre Müller mit 6:4 und 6:4 besiegte. Im Viertelfinalduell der unteren Tableauhälfte kommt es zu einer interessanten Begegnung zwischen den Kasachen Alexander Bublik und Alexander Shevchenko, die demnächst gemeinsam im kasachischen Davis Cup Team spielen werden.

Auger-Aliassime mit Kraftakt

In einem spannenden Viertelfinale der French Open in Montpellier besiegte der an Nummer drei gesetzte Kanadier Felix Auger-Aliassime den aufstrebenden Franzosen Arthur Cazaux mit 7:5, 2:6, 7:6(4). Der Kanadier zeigte beeindruckendes Tennis, wehrte einen Rückstand und einen Matchball ab und zog ins Viertelfinale ein. Cazaux, der für sein kraftvolles Spiel bekannt ist, beeindruckte trotz der Niederlage weiterhin mit seinem aggressiven Stil. Auger-Aliassime, der sich nach einer Knieoperation im Aufbautraining befindet, erreichte erstmals seit seinem Titelgewinn in Basel im Vorjahr wieder ein Viertelfinale. Nächster Gegner ist am Freitag der 21-jährige Franzose Harold Mayot. Der Kroate Borna Coric zeigte eine überzeugende Leistung, schlug acht Asse und bezwang Pedro Martinez mit 6:4, 6:0. Nach einer Erstrundenniederlage bei den Australian Open war Coric beim Challenger-Turnier in Belgien erfolgreich und setzte seine Siegesserie fort. In einem hart umkämpften Match zwischen dem Kasachen Alexander Shevchenko und dem Franzosen Gregoire Barrere behielt Shevchenko mit 7:6(3), 2:6, 6:3 die Oberhand, wobei er im entscheidenden sechsten Spiel des dritten Satzes seine Klasse unter Beweis stellte.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.