Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Alcaraz mit starkem Saisondebüt

In seinem ersten Match auf der Tour seit mehr als drei Monaten hat Carlos Alcaraz am Mittwochabend ein phänomenales Debüt hingelegt. Alcaraz, der als erster ehemaliger Weltranglisten-Erster seit Gustavo Kuerten im Jahr 2004 in Buneos Aires antrat, erfüllte der Spanier die hohen Erwartungen mit einer großartigen Leistung.

Alcaraz setzte sich in zwei Sunden mit 6:2, 4:6, 6:2 gegen Lalso Djere durch. Er zeigte zu Beginn und am Ende des Spiels sein bestes Tennis und belohnte das anwesende Publikum. „Es ist ein tolles Gefühl, wieder zu gewinnen“, sagte Alcaraz nach dem Spiel. „Es war eine lange Zeit ohne Wettkampf, ohne Matches, ich habe mich nur erholt. Endlich habe ich meinen ersten Sieg im Jahr 2023.“

Seine anfängliche Nervosität konnte er abschütteln und ging schnell mit 3:1 in Führung. Doch in einem wilden zweiten Satz mit insgesamt 15 Breakbällen, von denen Djere bei seinem zweiten Satzball den Break schaffte, konnte er nicht gewinnen. Die Enttäuschung war allerdings nur von kurzer Dauer. Alcaraz gelang umgehend das Break und er übernahm wieder die Kontrolle über die Partie. Wie im ersten Satz musste er auch im Entscheidungssatz keinen Breakball abwehren.

Die meisten seiner Punkte machte der Spanier mit starken Grundlinienschlägen. Darunter spielte Alcaraz ein paar Dropshots und ging hin und wieder ans Netz. Zwischen den Sätzen wurde er vom Publikum mit Fangesängen bejubelt.

„Ich bin wirklich glücklich[in Buenos Aires“, sagte Alcaraz. „Ich hatte nicht mit so einem tollen Publikum gerechnet, mit einer tollen Atmosphäre hinter mir. Ich kann mich also nur bei allen Fans hier in Buenos Aires für den herzlichen Empfang bedanken, den ich in diesem ersten Spiel erfahren habe und ich hoffe, dass ich mit dieser Energie weitermachen kann.“

Nachdem ihn im Vorjahr ein Bauchmuskelriss nach den Masters in Paris ausbremste, zog sich Alcaraz während seiner Vorbereitung auf die Australian Open eine Knieverletzung zu. Während seiner Pause verlor der den Platz an der Sonne in der Weltrangliste an Novak Djokovic. Nun will er sich den Spitzenplatz zurückerobern.

Was:Carlos Alcaraz vs. Dusan Lajovic
Wann:17.02.2023, 17:30 Uhr
Wo:Buenos Aires, Argentinien
TV/Stream:-
Quoten:Alcaraz 1.12, Lajovic 6.00

Dazu muss er allerdings zunächst mit Dusan Lajovic erneut gegen einen Serben bestehen. Lajovic gewann seinen Auftaktpartie gegen Camilo Ugo Carabelli mit 6:3, 6:1.

Ähnliche Tennisnachrichten

Kvitova besiegt Zhang

Medvedev braucht drei Sätze

Kudermetova und Azarenka in Doha weiter

Sieben Top-Ten-Spielerinnen im Einsatz

Zverev verliert in Rotterdam

Alexander Zverev hat das Viertelfinale beim ATP-Turnier in Rotterdam verpasst. Die deutsche Nummer eins unterlag Lokalmatador Tallon Griekspoor mit 6:4, 3:6, 4:6. Dabei spielte Zverev zunächst stark auf, wenngleich der erste Satz bis zum 3:3 unauffällig verlief. Dann aber gelang dem Hamburger das erste Break der Partie. Im zweiten Satz war es der Deutsche, der seinen Gegner zum Punkten einlud. Griekspoor breakte zum 2:0 und konnte den Vorsprung ins Ziel bringen. In dieser Phase bekam Zverev auch Probleme mit dem Nacken und musste kurzzeitig behandelt werden. Im dritten Satz konnte Zverev zwei Breakchancen beim Stand von 2:1 nicht nutzen. Auch eine dritte wehrte Griekspoor ab und schlug im siebten Spiel letztlich selbst zu.

Nach einem Ruhetag am Donnerstag trifft Griekspoor auf den Sieger der Partie zwischen Holger Rune und Gijs Brouwers. Für Zevrev geht die Saison mit dem Turnier in Dubai weiter.

De Minaur besiegt Rublev

Alex de Minaur besiegte am Mittwoch mit einer dominanten Leistung den an Nummer zwei gesetzte Andrey Rublev mit 6:4, 6:4. De Minaur musste in dem einstündigen, 21-minütigen Match keinen einzigen Breakball abwehren und gewann 88 Prozent seiner ersten Aufschlagpunkte. In beiden Sätzen setzte er Rublev früh unter Druck und schaffte jeweils im dritten Spiel ein Break.

„Es war eine Wahnsinnsleistung“, sagte De Minaur nach seinem Einzug ins Achtelfinale. „Ich denke, ich hatte die richtige Einstellung. Ich wusste, dass ich aggressiv sein und es ihm zeigen musste, und ich musste wirklich an mich glauben. Ich habe gut trainiert. Ich habe genau das gemacht, was ich heute auf dem Trainingsplatz gemacht habe. Es war großartig zu sehen, wie das alles zum Leben erwachte.“ Als nächstes trifft De Minaur nur auf Maxime Cressy.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.