Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Alcaraz meistert Auftakthürde

Carlos Alcaraz hat am Montag in Windeseile sein Auftaktmatch bei den French Open gewonnen. Der Weltranglistenerste setzte sich gegen den Italiener Flavio Cobolli mit 6:0, 6:2, 7:5 durch.

Der 20 Jahre alte Carlos Alcaraz tritt zum ersten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier als Topgesetzter an und ist dabei auch der jüngste Spieler dem diese Ehre zuteilwurde, seit Björn Borg im Jahr 1976. Dabei zeigte der Spanier keinerlei Anzeichen von Nervosität. Stattdessen lieferte er saubere Grundschläge ab, auf die der 21 Jahre alte Qualifikant Cobolli keine Antwort hatte. 

„Es ist toll, hier zu spielen. Ich spiele zum ersten Mal in Suzanne-Lenglen und es hat mir Spaß gemacht, hier zu spielen“, sagte Alcaraz. „Das Publikum hat eine tolle Energie ausgestrahlt, und ich bin mit einem tollen Niveau herausgekommen.“

Alcaraz ließ am Montag sein ganzes Repertoire aufblitzen und befeuerte Cobolli immer wieder mit Dropshots. Zudem konnte er eine regelrechtes Bombardement Cobollis im dritten Satz abwehren. Alcaraz erholte sich beim Stand von 5:4, erhöhte den Druck und nahm dem Italiener umgehend den Aufschlag ab, ehe er seinen fünften Matchball ins Ziel brachte. „Es ist nicht so gut, wenn man bei 5:4 seinen Aufschlag verliert“, sagte Alcaraz. „Aber ich musste das überwinden und es vergessen. Ich denke, ich habe es sehr schnell vergessen und ab dem 5:5 habe ich auf einem tollen Niveau gespielt.“

Der Spanier peilt unterm Eifelturmseinen zweiten Grand-Slam-Titel an und den ersten in Paris. Seinen bislang einzigen Major-Titel holte er sich im vergangenen Jahr bei den US Open. Im Kampf um die dritte Runde triff er nun auf Taro Daniel. Der Japaner konnte sich gegen den Australier Christopher O`Connel mit 6:0, 6:2, 6:4 durchsetzen. 

Was:Carlos Alcaraz vs. Taro Daniel
Wann:31.05.2023, 14:45 Uhr
Wo:Paris, Frankreich
TV/Stream:Eurosport
Quoten:Alcaraz 1.015, Daniel 21.00

Alcaraz und Daniel dominieren beide gerne ihre Gegner gerne von der Grundlinie, doch damit enden die Gemeinsamkeiten in ihren Spielstilen auch schon. Alcaraz gilt weithin als einer der talentiertesten jungen Spieler auf der Tour und ist ein Monster auf Sand. Er hat auf diesem Belag eine Bilanz von 60:13-Siegen und satte sieben Titel gewonnen. Der Spanier hat 20 seiner 22 Matches auf Sand in diesem Jahr gewonnen und dabei Titel in Buenos Aires, Barcelona und Madrid geholt. Daniel hingegen hat eine Bilanz von 33:43-Siegen auf dem roten Untergrund, wo er seinen einzigen Einzeltitel gewonnen hat. In Anbetracht dessen wäre alles andere als ein einfacher Sieg für Alcaraz eine große Überraschung.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.