Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Alcaraz im Viertelfinale

Carlos Alcaraz musste sich am Montag mächtig strecken, um das Viertelfinale von Wimbledon zu erreichen. Der Spanier kassierte gegen den Finalisten von 2021 Matteo Berrettini zunächst einen Satzrückstad, konnte am Ende aber mit 3:6, 6:3, 6:3, 6:3 gewinnen.

Berrettini begann stark und setzte den Weltranglisten-Ersten von Beginn an unter Druck. Doch als Alcaraz auf dem Centre Court zu seiner Rückhandstärke gefunden hatte, behielt er auf dem Weg zu seinem dreistündigen und vierminütigen Sieg die Oberhand. „Ich wusste, dass es sehr schwer werden würde“, sagte Alcaraz in seinem Interview auf dem Platz. „Matteo ist ein großartiger Spieler. Er hat hier auf Rasen das Finale erreicht, also weiß ich, dass er gut spielt. Natürlich ist es nicht einfach, wenn man den ersten Satz verliert. Ich wusste, dass ich meine Chancen haben würde. Ich musste fokussiert bleiben, und [das ist] etwas, woran ich arbeite, fokussiert zu bleiben, nicht den Verstand zu verlieren, und ich denke, das habe ich gut gemacht, und [ich bin] wirklich froh, dass ich zurückgekommen bin und ein tolles Match gespielt habe.“

Beim Stand von 2:2 im vierten Satz legte Alcaraz noch einmal einen Zahn zu, als die Turnierleitung damit beschloss, dass Dach aufgrund von Dunkelheit zu schließen. Die fast 15 Minuten zwischen den Punkten, und die veränderten Bedingungen, gaben Berrettini, der aufgrund einer Verletzung nicht sicher war, ob er das Turnier spielen würde, nicht genug Zeit, um das Momentum zu wenden.

Alcaraz wird als nächstes gegen den an Nummer sechs gesetzten Holger Rune treffe. Der Däne setzte sich in vier Sätzen gegen Grigor Dimitrov durch. "Die jungen Leute erreichen ihre Träume", sagte Alcaraz. „Hierher zu kommen hierher zu kommen und gemeinsam ein Viertelfinale zu spielen, ist etwas Großartiges für das Tennis. Gegen Holger habe ich bei den Junioren jede Menge Turniere gespielt. Nun ein Viertelfinale gegen ihn bei einem Major-Turnier zu spielen, ist eine große Freude.“

Sowohl Alcaraz als auch Rune dominieren ihre Gegner gerne von hinten und haben einen ähnlichen Spielstil, starker Aufschlag, kraftvolle Schläge und gute Bewegung. Die beiden 20-Jährigen gehören zu den talentiertesten jungen Spielern auf der Tour und haben auch eine ähnliche Bilanz auf dem Rasen. Alcaraz gewann 13:2 Spiele und Rune 7:4. Interessanterweise hat der Däne alle seine sieben Rasensiege in diesem Jahr errungen, während Alcaraz seine letzten neun Matches auf diesem Belag gewonnen hat.

Was:Carlos Alcaraz – Holger Rune
Wann:12.07.2023, 12:00 Uhr
Wo:Wimbledon, England 
TV/Stream: 
Quoten:Alcaraz 1.25, Rune 4.00

Alcaraz hat seine beiden bisherigen Begegnungen mit Rune geteilt, der das letzte Aufeinandertreffen der beiden im Viertelfinale des Paris Masters im vergangenen Jahr in zwei Sätzen gewann, nachdem Alcaraz verletzungsbedingt aufgeben musste. Dies wird ihr erstes Aufeinandertreffen auf Rasen sein. Alcaraz wird der etwas frischere Spieler sein, denn er hat in vier Matches zwei Sätze abgegeben, Rune dagegen drei. Der Spanier dürfte sich am Ende wohl durchsetzen.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.